Stuhlflechterei Hartmann

 Farbanpassung des neuen Geflechtes an das vorhandene Geflecht

 Frage:
 
Ich möchte nur das Geflecht der Sitzfläche erneuern lassen da meine Rückenlehne
 noch in einem einwandfreiem Zustand ist.
 Können Sie das neue Geflecht farblich dem alten Geflecht anpassen ?

 Antwort:
 
Grundsätzlich ja.
 Jedoch wird eine Farbanpassung nicht automatisch von uns ausgeführt,
 diesen Wunsch müssten Sie uns bei Ihrer Beauftragung separat mitteilen.
 Eine Farbanpassung kostet 8,- Euro je Sitzfläche zuzügl. zum regulären
 Preis der Geflechterneuerung.

 Jedoch ist Folgendes zu beachten:

 Das Problem des sogenannten Nachdunkeln nach alter Flechtvorlage
 besteht schon seit ewiger Zeit und ich möchte Ihnen etwas ausführlicher
 dieses Problem erklären.

 Das Fertiggeflecht, welches bei dieser Geflechterneuerung zum Einsatz
 kommt besteht (genau wie das von Hand geflochtene) aus sogenannten Stuhlflechtrohr.
 Das Stuhlflechtrohr ist ein Halbfabrikat der Rattanpflanze (Rattanrohr, Rotang).
 Dieses Naturprodukt ist ein Faserprodukt mit einer natürlichen Ummantelung.
 Diese besteht aus einer sogenannten "Kieselsäureschicht" und schützt
 das Rohr vor äußeren Einflüssen, wie z.B. Feuchtigkeit.
 Das Rohr selbst hingegen ist durch die faserige Beschaffenheit sehr saugfähig.

 Zur Herstellung des Stuhlflechtrohres wird die äußere Schicht
 vom Rattanrohr mit speziellen Maschinen abgemessert.
 Das heißt, das Stuhlflechtrohr hat eine glatte Seite (Oberseite/Ansicht)
 und eine faserige Seite (Unterseite). Sehen Sie sich einmal einen Sitz an.

 Soll nun das Geflecht einer Sitzfläche z.B. der Farbe einer Lehne angepaßt
 werden, müssen Chemische Produkte zum Einsatz kommen.
 Die Farbanpassung kann mit verschiedenen Produkten erfolgen.

 1. Wird die Farbanpassung mit Lacken oder Lasuren vorgenommen so ist
 zwar die Haltbarkeit der Farbe gegeben, aber das Geflecht leidet und verliert
 sein natürliches Aussehen.
 Außerdem saugt die Faser an der Unterseite die Farbe auf und nach Austrocknung
 wird das Geflecht spröde und bricht.
 Die Haltbarkeit wird dadurch sofort extrem gemindert.

 2. Wird Beize (Spiritusbeize) verwendet (dieses Verfahren wird von uns
 der Stuhlflechterei Hartmann angewandt) so ist zwar das Geflecht in
 seiner Haltbarkeit vorerst nicht sofort beeinträchtigt, jedoch konnte bisher
 auf Grund der sehr geringen Nachfrage nicht nachgewiesen werden
 ob dieses Verfahren nicht auch dem Naturmaterial schadet und dadurch
 die Lebensdauer beeinträchtigt wird.

 Bitte beachten - ganz WICHTIG !!!
 
 Aus diesem Grund weisen wir an dieser Stelle darauf hin,
 dass bei einem ausdrücklichen Wunsch einer Farbanpassung durch
 den Kunden, von uns der Stuhlflechterei Hartmann eine Gewährleistung
 von 2 (zwei) Jahren, für die auf diese Art behandelten Geflechterneuerungen,
 ausgeschlossen wird.
 D.h. im Klartext: Der Kunde verliert mit der zusätzl. Beauftragung einer
 Farbanpassung des Geflechtes nach alter Flechtvorlage, sofort den Anspruch
 auf Gewährleistung der neu ausgeführten Geflechterneuerung.

 Weiterhin besteht die Gefahr, daß durch das ständige Benutzen des Stuhles
 viele kleine Stellen an dem sich die Beize nicht korrekt mit dem Material
 verbunden hat wieder abschürfen und somit helle unschöne Flecken entstehen.
 Gleichfalls entstehen solche Flecken durch die Reibung der einzelnen Flechtstränge
 untereinander und im unmittelbaren Umfeld eines jeden sich kreuzenden und
 übereinander liegenden Flechtstranges.
 (das Geflecht arbeitet sehr stark während der Nutzung der Sitzfläche)

 Fazit:
 
Wird ein Geflecht naturbelassen, dann dunkelt dieses innerhalb
 von ca. 3-5 Monaten (je nach Lichteinwirkung) so nach, so dass man
 kaum noch einen Unterschied erkennen kann.
 Je heller die Räumlichkeiten um so schneller erfolgt das natürliche Nachdunkeln.
 Jedoch sollte das Geflecht nicht unmittelbar über längere Zeit der direkten
 Sonnenstrahlung ausgesetzt werden, das schadet dem Geflecht grundsätzlich.
 Unbehandelte Geflechte haben die größte Haltbarkeit und
 somit die längste Lebensdauer.

 Von Seitens der Stuhlflechterei Hartmann wird eine solche
 Farbanpassung grundsätzlich nicht empfohlen.

 Abschließend ist zusätzlich noch anzumerken, dass eine Farbanpassung
 niemals eine 100 %ige Übereinstimmung der Geflechte erzielen wird.
 Der Grund dafür ist die natürliche Verschmutzung der Geflechte durch Staub
 welcher sich im Laufe der Jahre in das Geflecht reingefressen hat.
 Eine Farbanpassung in Verbindung mit Staub ist leider nicht möglich.